✆06544 / 999 11-13  ✉schulleitung@gsidarwald.de

    Im Rahmen des Sachunterrichts lernten die Erstklässler das richtige Verhalten im Straßenverkehr kennen. Es wurde besprochen, wie man richtig einen Zebrastreifen überquert oder welche Farben im Dunkeln gut sichtbar sind.


    Um das richtige Verhalten am und im Bus zu lernen, erklärte sich die Busfirma Westrich bereit, eine Busschule durchzuführen.


    Am Freitag wartete ein Bus mit zwei Busfahrern auf die 50 Kinder der beiden ersten Klassen. Zunächst erklärte Frau Hettrich den Bus. Dann ging es auch schon los. Zusammen mit den Lehrerinnen und den beiden FSJlern durfte der Bus bestiegen werden. Nachdem alle angeschnallt waren, was im normalen Busbetrieb nicht immer so ist, konnte die Fahrt losgehen. Bereits am Berg zur Schule merkten alle welche Kraft wirkt, wenn der Bus bremsen muss. Die Fahrt ging weiter Richtung Krummenau. Auf freier Strecke machte die Busfahrerin nun eine kräftige Bremsung. Um die Kräfte noch besser zu zeigen, hatte sie einen Rucksack in den Gang gestellt. So merkte man nicht nur am eigenen Leib die starke Bremsung. Die weitere Fahrt konnten dann alle genießen und auch Schüler, die normalerweise nicht mit dem Bus fahren, konnten nun eine kurze Fahrt erleben.

    busschule

    An der Schule wieder angekommen, zeigten die Busfahrer dann die Türen. Die Kinder durften ausprobieren was geschieht, wenn man beim Schließen in der Tür steht. Natürlich ging diese dann auf und keinem ist etwas passiert.

    Zum Schluss durfte noch jedes Kind den Fahrersitz erklimmen und einmal selbst schauen, was man vom Fahrersitz aus sieht - oder auch nicht sieht. Einige Kinder hatten sich nämlich direkt vor den Bus gestellt und alle waren beeindruckt, dass man sie nicht sehen konnte.

    Als Erinnerung gab es für alle Kinder noch ein “Blinki”, eine reflektierende Eule, die sie nun auf dem Schulweg begleiten soll.

    Nochmals ein herzliches Dankeschön an die Firma Westrich, die dieses besondere Erlebnis möglich machte.